ELGAs Geschichte

Wir feiern mehr als 80 Jahre Wasseraufbereitung
ELGA LabWater – Unternehmensgeschichte

Wir können mit Fug und Recht behaupten, dass wir uns mit Wasser auskennen. 

ELGA wurde 1937 von Walter Lorch gegründet und stellte ursprünglich elektrische Kleingeräte für den Haushalt her. Angetrieben von Kalkproblemen in Dampfbügeleisen, die durch hartes Wasser verursacht wurden, wechselte das Unternehmen zu Wasseraufbereitungssystemen. Destillation war damals das modernste Mittel zur Wasseraufbereitung, die Grenzen dieser Technologie trieben jedoch neue Entwicklungen voran. Die von Lorch erfundene Entionisierung mit Ionenaustauscher-Kartuschen barg auch für andere Anwendungen großes Potenzial, insbesondere in Forschungslaboren.

Wir sind stolz auf unsere langjährige Geschichte und jahrzehntelange Produktentwicklung. Und wir statten Wissenschaftler und das Gesundheitswesens weiterhin mit innovativen Systemen zur Wasseraufbereitung aus, um eine bessere Welt zu schaffen.

 
2017
2017: Einführung der kompletten PURELAB Familie

Im März 2017 wird das komplette PURELAB Sortiment für den Forschungs- und Life-Science-Markt eingeführt. Die Produktreihe umfasst PURELAB Chorus, PURELAB flex und PURELAB Classic.

 
2000-2016
2011: Die preisgekrönte PURELAB flex kommt auf den Markt

Die mehrfach ausgezeichnete PURELAB flex 3 und 4 wird 2011 eingeführt und ergänzt die seit 2009 verfügbaren Systeme PURELAB flex 1 und 2. Zu den Auszeichnungen gehören: Red Dot Award, dBA Design Effectiveness Award, Materials Innovation Gold und Industrial Product Design Gold.

2003: Einführung des ersten Komplettsystems zur zentralen Laborwasseraufbereitung

CENTRA® kommt 2003 auf den Markt und ist das erste Komplettsystem für die zentrale Laborwasseraufbereitung. 2004 wird das Produkt mit dem Industrial Product Design Award ausgezeichnet.

2000: ELGA wird Teil der Veolia Familie

Im Jahr 2000 wird ELGA Teil von Vivendi Water Systems Limited. Das Unternehmen firmiert 2003 zu Veolia Water Systems LTD um und gehört zur Veolia Gruppe.

 
1990-1999
1998: Einführung der rezirkulierenden EDI-Technologie

ELGA führt die rezirkulierende EDI Elektroentionisierung ein. Die Technologie verlängert die Lebensdauer des EDI-Moduls und wird erstmals in der PURELAB Option-E5 eingesetzt. Heute wird das Verfahren in der Reinwasseranlage PURELAB Chorus 2+ und in unseren MEDICA EDI Produkten für die klinische Diagnostik verwendet.

1995: MEDICA® wird auf dem Markt für klinische Diagnostik eingeführt

Die erste speziell für die klinische Diagnostik konzipierte Wasseraufbereitungs-Produktlinie wird eingeführt: MEDICA®

1992: Das PureSure® Verfahren wird eingeführt

Das PureSure® Verfahren ist ein Ionenaustausch-Verfahren mit zwei Aufbereitungskartuschen und einer Überwachung der Leitfähigkeit nach der ersten Kartusche. Die zweite Kartusche hält alle Verunreinigungen im Wasser zurück, die freigesetzt werden, wenn sich die Kapazität der ersten Kartusche der Erschöpfung nähert. Diese patentierte Lösung wird seit 1992 eingesetzt, um die Zuverlässigkeit der Reinstwasserqualität zu erhöhen. Außerdem wird eine Echtzeit-TOC-Überwachung eingeführt.

1990: Erste UV-Photooxidation in einem Wasseraufbereitungssystem für Labore

ELGA führt als erstes Unternehmen die UV-Photooxidation in einem Laborwasser-Aufbereitungssystem ein.

 
1960-1989
1986: ELGA erhält sein allererstes Patent für Wasseraufbereitungssysteme

ELGA erhält das allererste Patent für Wasseraufbereitungssysteme mit der Ionenaustauschertechnologie.

1979: Die Lorch Foundation wird gegründet

ELGA gründet die "School of Water Sciences" und Walter Lorch veröffentlicht sein Handbuch zur Wasseraufbereitung („The Handbook of Water Purification“). Die Lorch Foundation wird ins Leben gerufen, um Studenten in ihrer Forschung zur Wasseraufbereitung zu unterstützen. Die Stiftung stellt ein Forum für zahlreiche Seminaren und Treffen zur Verfügung.

1960: Entwicklung von Produkten für Labore

ELGA arbeitet mit der London School of Pharmacy zusammen, um Produkte für Krankenhäuser, Labore und die Industrie zu entwickeln.

Zu den frühen Anlagen gehören ein Doppelbett-Ionenaustauscher (Elgamat Duo), die erste Einweg-Ionenaustausch-Harzkartusche (Elgacan), Mischbett-Ionenaustauscher (Elgamat Mono) und der Elgastat-Roboter für die Erzeugung von Wasser zum Spülen von Halbleitern. 

 
1937-1959
1959: Expansion des Unternehmens und Umzug nach Lane End

Das Unternehmen zieht nach Lane End, Buckinghamshire (UK), um die Produktion zu erweitern. 

1955: Lorch interessiert sich für Kalkstein

Walter Lorch interessiert sich für die Kalkablagerungen, die entstehen, wenn elektrische Dampfbügeleisen mit hartem Wasser gefüllt werden. Er erfindet eine Ionenaustauscherkartusche. „Top-it-up“ wird 1955 eingeführt, um Leitungswasser für Bügeleisen mit Ionenaustauscherharzen aufzubereiten und so die Lebensdauer der Bügeleisen zu verlängern.

1937: Gründung

ELGA Product Ltd wird 1937 von Walter Lorch gegründet und am 14. Mai in London registriert. Die ursprüngliche Absicht des Unternehmens ist es, elektrische Haushaltsgeräte aus Deutschland zu importieren und sie in Großbritannien zu verkaufen.